Skip to main content

Hochzeitskleider – Das sollten Sie beim Kauf beachten!

Angeblich die schwierigste Entscheidung der Hochzeitsvorbereitung.

Hochzeitskleider sind in der Regel teuer. Im Durchschnitt wird für ein Hochzeitskleid €850,- ausgegeben. Wenn man bedenkt, dass dieses Kleid meistens nur einen Tag getragen wird, ein stolzer Preis. Aber es gibt Möglichkeiten den Kauf eines Hochzeitskleid preiswerter zu machen!

1.) Der Zeitpunkt ist entscheidend

Kaufen Sie Ihr Kleid nach der Hochzeitssaison. In der Regel sind Kleider im Zeitraum von November bis März um einiges billiger.

2.) Hochzeitskleid verkaufen

Schon einmal überlegt das Hochzeitskleid nach der Hochzeit wieder zu verkaufen? Versuchen Sie es auf diversen Verkaufsplattformen im Internet oder bringen Sie das Kleid einfach zum Secondhandladen.

3.) Hochzeitskleider leihen oder mieten

Vielleicht haben Sie die Möglichkeit ein Hochzeitskleid auszuleihen. Eventuell von Freunden oder Bekannten? Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, besteht auch die Chance ein Hochzeitskleid zu mieten. Fragen Sie einfach in diversen Brautmodenläden.

4.) Maßgeschneidert aber billiger

Oft sind handgeschneiderte Hochzeitskleider billiger als Sie denken! Am besten Sie holen direkt bei verschiedenen Schneidern ein Angebot ein.

 

Wenn Sie sich ein Hochzeitskleid ausleihen bzw. borgen können Sie Ihrem Aussehen mit Schmuck und Accessoires eine persönliche Note geben.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *